Projektprofil

07/2014- offen           SOGETI Deutschland GmbH, Düsseldorf/NL Stuttgart

                                    Aus-/Fortbildung zum Test Engineer und Testmanager (Senior Consultant) auf

                                    Basis ISTQB und TMap sowie Testconsultant (TPI FL). Zunächst Kurzzeit-

                                    Unterstützung in Testprojekten in Stuttgart und Frankfurt/Main. Dann:

SOGETI-Projekte

04/2017- offen           Testmanager zur Einführung von Testautomatisierung und HP ALM bei

                                    Daimler AG, Stuttgart

                                    Themen und Aufgaben:

        • Beratung
        • Schulung von HP ALM

                                    Verwendete IT-Komponenten:

        • HP ALM

 

02/2016- offen           Coach im Bereich Requirement Engineering (RE) bei

                                    Robert Bosch GmbH, Stuttgart

                                    Themen und Aufgaben:

        • Coachingaufgaben im Bereich Requirements Engineering:
          • Review von Lasten- und Pflichtenheften
          • Dokumentation, Beratung vor Ort
          • Operative Einzelthemen (Organisation von Schulungen/Trainings)

                                    Verwendete IT-Komponenten:

        • MS Office, DOORS und HP/ALM-Anbindung
        • z.T. Agiles IT-Entwicklungsumfeld

03/2015- 01/2016     Testmanager bei der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg

                                   Themen und Aufgaben:

        • Testplanung & Steuerung
        • Testcontrolling, Testmetriken und Reporting
        • Testdokumentation
        • Operative Einzelthemen für das Gesamtprojekt

                                   Verwendete IT-Komponenten:

        • Silk Central Test Manager (SCTM)
        • Serena Business Mashups (SBM)
        • Tortoise Concurrent Versions System (CVS)

                                    Agiles IT-Entwicklungsumfeld

Freelance-Projekte - Projektbeschreibungen 2007 - 2014

06/2013- 12/2013 

Fachliche Testkoordination und – parallel dazu: - Projektberatung des Bereichs Zentralinkasso

im Rahmen des SEPA-Projekts, Württembergische & Wüstenrot Gruppe, Stuttgart, Ludwigsburg

und Karlsruhe über topIT-Services, München/Stuttgart

Themen und Aufgaben:

- Organisation, Abstimmung und Reporting im Rahmen des Testmanagements

- Vorbereitung und Organisation des End-to-End-Tests

- Erstellung und Dokumentation von Testkonzepten und -nachweisen

- Business Support an der Hausbanken-Schnittstelle (Zahlungsaus- und –eingang) für Lastschriften

   und Kontoinformationen/-Sammler - Beratung des Bereichs Zentralinkasso

Verwendete Projektkomponenten:

HOST-Systeme, PASS-IBAN-Konverter, MS Office, SQS, ClearQuest

 

02/2013- 05/2013

Projektmitarbeit im SEPA-Querschnittsprojekt  - an der Schnittstelle InExkasso zur IT/ITERGO,

ERGO Versicherung, Düsseldorf und Hamburg über UNP, Düsseldorf

Themen und Aufgaben:

- Abstimmung und Reporting im Rahmen des Testmanagements

- Unterstützung der IBAN-Konverter-Einführung

- Verantwortung für den Konto-Änderungsservice

- Abstimmung der Zusammenarbeit zur Stammdatenpflege

Verwendete Projektkomponenten:

HOST-Systeme, IBAN-Konverter des Bankverlag, SQS und ClearQuest

 

08/2012- 01/2013

Konzept zur Vorbereitung der Hochlaufphase im Rahmen des SEPA-Projekts,

ALLIANZ AG, Versicherung, München und Stuttgart über GULP, München

Themen und Aufgaben:

- Umstellung KtoNr/BLZ auf IBAN/(BIC)

- Umstellung der Dokumente und Textbausteine

- Unterstützung bei der Konvertierung der Datenbestände und Aufbau eines IBAN-Online-Konverterservices

- Umstellung auf das SEPA-Lastschriftverfahren

- Einführung der Mandatsverwaltung

- Berücksichtigung der Synchronisation der Altsysteme

- Anbindung der Webanwendungen über Webservices

- Fachanalysen und -konzepte:

- Abstimmung und Reporting zur zentralen Projektleitung, LA, …

- Koordination der fachlichen Aktivitäten, Ziele und Verantwortlichkeiten im Verantwortungsbereich

  der Fachkonzepterstellung

- Planung, Durchführung und Protokollierung von Kick-Off- und Projektmeetings

- Überleitungsvorbereitung auf die Abnahme- und Systemtests sowie den Praxisgang

Verwendete Projektkomponenten:

MS Office, IBAN-Konverter von PASS Consulting

 

01/2012- 07/2012

Projektmanagement und Beratung zur Erstellung eines übergreifenden Fachkonzepts zur Umstellung des

Zahlungsverkehrs auf SEPA, ERGO Direkt Versicherung, Nürnberg über DV Ratio-Süd, München

Inhaltliche Themen, zu denen Konzeptarbeiten erstellt wurden:

- Umstellung KtoNr/BLZ auf IBAN/(BIC) an allen Kundenschnittstellen

- Konvertierung der Datenbestände und im Tagesgeschäft (Onlinekonverter)

- Umstellung Lastschrifteneinzüge auf SEPA unter Berücksichtigung der automatisierten Policierung

- Pre-Notification als wichtiges, prozessuales Sonderthema

- Einführung einer SEPA-Mandatsverwaltung (Einzel- und/oder Rahmen-/Sammelmandat)

Fachliche Arbeiten als Teilprojektleiter mit Zuständigkeit für die Erstellung der Fachanalysen und -konzepte:

- Abstimmung und Reporting zur zentralen Projektleitung, LA, …

- Koordination der fachlichen Aktivitäten, Ziele und Verantwortlichkeiten im Verantwortungsbereich der Fach-

   konzepterstellung

- Planung, Durchführung und Protokollierung von Kick-Off- und Projektmeetings

- Überleitungsvorbereitung auf die Abnahme- und Systemtests sowie den Praxisgang

- Überstützung der Kontakte zu den Hausbanken

- Interpretation gesetzlicher und quasi-gesetzlicher Vorgaben

- Information über fachliche Vorgaben der Banken, Bundesbank, EPC, …

Verwendete Projektkomponenten:

MS Office, Lotus Notes, JIRA/SEP und Planta

 

08/2011- 10/2011

Konzept zur Umstellung u. a. der Zahlungsverkehrsdatenbank „Partner“ auf SEPA-Anforderungen,

BSH, Bausparkasse Schwäbisch Hall, Schwäbisch Hall über EXXETA AG, Karlsruhe

Themen und Aufgaben:

- Aufsetzen der Projektarbeit sowie Koordination des Projektteams

- Mitarbeit an der Grobkonzepterstellung

- Koordination der Projektmeetings und

- Führung des Projektcontrollings (Offene-Punkte-Liste, Arbeitspakete, ...) und laufendes Reporting zum

  Management

- Präsentation beim und Genehmigung des Konzepts durch den Lenkungsausschuss

- Fachliche Beratung hinsichtlich der Ausgestaltung der neuen IT-Lösung

Verwendete Projektkomponenten:

MS Office, BSH-eigene Reporting-Tools

 

05/2011- 08/2011

Grobkonzept-„Umstellung des Zahlungsverkehrs auf SEPA“,

R+V-Versicherung, Wiesbaden über Etengo GmbH, Mannheim

Themen und Aufgaben:

- Aufsetzen der Projektarbeit sowie Koordination des Projektteams

- Koordination der Projektmeetings und

- Führung des Projektcontrollings (Offene-Punkte-Liste, Arbeitspakete, ...)

- laufendes Reporting zum Management

Verwendete Projektkomponenten:

MS Office, Mindmanager, R+V-eigene Tools

 

01/2011- 05/2011

Restrukturierung des Zahlungsverkehrs durch Einrichtung eines neuen, gemäß

MaRisk vom Cashmanagement separierten PaymentOffices, DEG – Deutsche Investitions- und

Entwicklungsgesellschaft mbH, Köln, Mitglied der KfW-Gruppe über Robert Half, Köln

Themen und Aufgaben:

- Koordination der Projektmeetings inkl. Protokollierung und

- Führung von Projektlisten (Offene-Punkte-Liste, Arbeitspakete, ...)

- Übernahme Teilaufgaben

- Aufgabenabgleich Treasury – Operativer Zahlungsverkehr/WP-Settlement

- Laufendes Reporting zum Management

Verwendete Projektkomponenten:

MS Office, Omikron-ZV-System

 

01/2010- 11/2010 

Konzepterstellung und Projektmanagement für die Ablösung/

Erneuerung der Zahlungsverkehrsplattform db-direct 6.x der Deutschen Bank,

AmpegaGerling (jetzt: TALANX) Asset Management GmbH, Köln über SOWATEC AG, Pfäffikon, Schweiz

Themen und Aufgaben:

- Erstellung eines umfangreichen Fachkonzepts bzw. einer Entscheidungsvorlage zur

  technischen Ablösung und Erneuerung der bisherigen Zahlungsverkehrslösung db-direct sowie für die

- generelle Neuorganisation des Zahlungsverkehrs innerhalb der Finanzgruppe.

- Projektmanagementaufgaben wie z. B. Koordination der Test-, Pilotierungs- und Produktionsstart-Phase einschl.

- Abnahme- und Freigabe;

- Erstellung und Führung von Controllinglisten;

- Organisation und Durchführung von Projektmeetings;

- Abstimmung mit den fachlichen und technischen Entscheidungsträgern im Konzernverbund der HDI/TALANX-

  Gruppe, und Reporting.

Wichtigste Ergebnisse:

- Umstrukturierung der Organisation des Zahlungsverkehrs u. a. durch die Einrichtung eines PaymentOffices

  und die  Zusammenfassung der Zahlungsverkehrs-Abwicklung im Team Settlement sowie

- die Auswahl und erfolgreiche Implementierung der Softwarelösung db-di internet multibank der

  Deutschen Bank für das Drittgeschäft und - als Ergänzungsaufgabe - des ipcNAVIGATORs der HanseOrga

  für die Abwicklung eigener Zahlungen im SAP-nahen Umfeld.

 

08/2009- 11/2009

Einführung einer neuen Auslandsplattform (GENOpago) für die Nordbanken der DZ BANK,

GAD eG, Münster über GFT, Eschborn

Themen und Aufgaben:

- Koordination der Projektmeetings inkl. Protokollierung und

- Führung von Projektlisten (Offene-Punkte-Liste, MS-Project, ...)

- Vertragsgestaltung mit Kunden (DZ BANK, WGZ sowie EQUENS) und internen Abteilungen

- Reporting zum Management

Verwendete Projektkomponenten:

MS Project, GENOpago der GAD, Quality Center.

 

05/2009 – 06/2009

(ad Interim) Migrationsvorbereitung Umstellung Bankrechnerplattform,

Bankverlag-Zahlungssysteme, Köln

Themen und Aufgaben:

- Technische Einarbeitung in eine Umgebung aus Basis der Bankrechnersysteme von Omikron, CoCoNet und XCOM

- Protokollsupport für BCS-FTAM und –FTP, EBICS, EDI, …

- Fachliche und technische Unterstützung/Begleitung der IT-basierten Migration

- Fehleranalyse und Dokumentation

- Testunterstützung

 

12/2008 – 02/2009

Umzug einer Zahlungsverkehrsbank (Schwerpunkt: IT-Bereich), EQUENS SE, Frankfurt/Main über MeJuvante

Themen und Aufgaben:

- Erfassung der Aktivität in PRINCE2

- Erarbeitung von Vorgehensvorschlägen und Einholung von Angeboten

- Implementierung eines Projektes

- Durchführung von Projektmeetings

- Führung von Projektlisten und –aufstellungen

- Konzepte hinsichtlich USV, Raumplanung, Umzugsplanung und Fallback

- Zusammenarbeit mit dem Facility Management in NL

- Laufendes Managementreporting

 

07/2008 – 12/2008

Entwicklung und Einrichtung eines Payment Backoffice

CACEIS Bank Deutschland, München (ehemalige HVB-Tochter) über HVB-Personalvermittlung

Themen und Aufgaben:

- Definition der fachbezogenen Anforderungen aus Fachabteilungssicht

- Analyse, Definition, Konzeption und Begleitung der Umsetzung im Rahmen des Gesamtprojekts.

 

04/2008 – 06/2008

Planung einer künftigen Cash Management- und Payment Platform (Business Konzept),

Daimler AG, Stuttgart über COR AG, Leinfelden-Echterdingen

Themen und Aufgaben:

- Definition der fachbezogenen Anforderungen aus Fachabteilungssicht Treasury & Cashmanagement

- Projektantrag, -vorbereitung und

- Strategieentwicklung inkl. Managementreporting

 

07/2007 – 01/2008

Einführung eines International Cash Management Systems,

Postbank AG, Bonn

Themen und Aufgaben:

- Spezifizierung der fachbezogenen Anforderungen aus Pflichtenheft

- Organisation der projektbezogenen Marketing- und Vertriebsaktivitäten

- Projektdokumentation und Managementinformation

 

Projekte im Bereich der DZ BANK-Gruppe und der BIK GmbH, Frankfurt/Main

 

01/2003– 09/2004

Einführung S.W.I.F.T.-Auslandsclearing (BIK) für alle bankfachlichen Formate

(Zahlungsverkehr, Wertpapierbereich, Dokumentengeschäft,...)

Themen und Aufgaben:

- Aufnahme der fachbezogenen Anforderungen

- Erstellung eines Angebotspakets für mehrere verschiedene Kunden

- anschl.: Vertriebsunterstützung

- Mitarbeit bei Umsetzung der Fachanforderungen in Pflichtenheft (Grob- und Feinkonzept)

- Koordination der Projektmeetings inkl. Protokollierung und

- Führung von Projektlisten (Offene-Punkte-Liste, MS-Project, ...)

- Vertragsgestaltung mit Lieferanten (Softwarehäuser, Rechenzentralen, Telefongesellschaften, SWIFT..),

   Kunden (mehrere Zentralbanken sowie externe Banken) und internen Abteilungen auf nationaler und  

   internationaler Ebene u. a. gemäß ITIL-Vorschriften

- Mitarbeit in verschiedenen externen Gremien

- Reporting zum Management BIK und DZ BANK

Verwendete Projektkomponenten:

MS Project, Zahlungsverkehrs-Lösung der Firma Sungard, Frankfurt, Datenbank DB/2, LAN/WAN der Fiducia

in Kooperation mit SWIFT und COLT.

Training:

Schulung zur „Abwicklung und Standards des Internationalen Transaktionsgeschäfts“ durch S.W.I.F.T.-Germany,

Frankfurt/Main

 

01/2000 – 06/2001

Einführung EDIFACT (BIK)

Themen und Aufgaben:

- Re-Engineering und Erfassung der fachbezogenen Anforderungen in das neue Pflichtenheft

- Koordination zum Fachbereich

- Vertragsgestaltung mit Lieferanten (Softwarehäuser, Rechenzentralen, ...),

  Kunden (mehrere Zentralbanken) und internen Abteilungen

- Mitarbeit in verschiedenen Standardisierungsgremien

- Reporting zum Management BIK und DZ BANK

- Abstimmung mit Großkunden (Siemens, ...) in kaufm. Fragen

Verwendete Projektkomponenten:

MS Project, EDIFACT-Lösung der Firma Retarus, Holzkirchen/München, Datenbank DB/2, LAN/WAN der Fiducia

Trainings:

Schulungen „Methoden und Techniken des Projektmanagements“ und „Toolgestütztes Ressourcen- und

Projektmanagement mit MS-Project 98“ durch Fa. Take off, Wiesbaden

 

11/1997 -10/2002 Einführung eines neuen Inlandszahlungsverkehrssystems auf Basis DTA

und später für andere Formate (direkt 2 Jahre als DG BANK-, und eher begleitend ca. 3 Jahre als BIK-Mitarbeiter)

Themen und Aufgaben (in der DG BANK):

- Aufnahme der fachbezogenen Anforderungen in das Pflichtenheft

- Einarbeitung/Umsetzung in CASE-Tool

- Koordination zum Fachbereich

- Vertragsgestaltung, intern

- Gremienmitarbeit (Bundesbank, ...)

- Reporting zum Management (Projektfortschritt aus Fachbereichssicht).

Verwendete Projektkomponenten:

MS Project, CASE-Tool der Firma IDS, Prof. Scheer, Saarbrücken, UNIX, Datenbank DB/2, LAN/WAN der Fiducia

Training:

- Schulung des CASE-Tools ARIS von IDS-Scheer

 

website design software
Home | Einführung | Knowhow | Lebenslauf-Daten | Lebenslauf-Beschreibung | Projektprofil | CV english | Aus- /Fortbildung | Kontakt |